August 2017: Anzeigenkampagne Innung der Salzburger Tapezierer

Zu den Mitgliedern der Salzburger Tapezierer-Innung zählen über 100 Fachbetriebe, die man landläufig als „Raumausstatter“ bezeichnen kann. Das Portfolio ist vielfältig, der Qualitätsanspruch entsprechend des klassischen, tradierten Handwerks hoch. Die größte Konkurrenz erwächst aus dem Spannungsfeld zwischen – salopp formuliert – „Pfusch und Billigware“.

Anzeigen in der klassischen „Schöner-Wohnen“ Ästhetik, die versucht sämtliche Leistungen in ein Motiv zu packen, gibt es mittlerweilen mehr als genug. Wir wollten deshalb einen Ansatz verfolgen, der pointiert, visuell reduziert und wiedererkennbar ist.

Inhaltliche Ansatzpunkte:

  • Speerspitze gegen billig und Pfusch, nicht plump oder lehrmeisternd, sondern über eine „augenzwinkernd“ inszenierte und optisch pointierte Geschichte
  • gleichzeitiges Hervorheben des echten, qualitätssichernden Handwerks als Gegenpol dazu
  • Traditions- und Regionalitätsaspekt soll intuitiv, gleichzeitig prägnant und wiedererkennbar mittransportiert werden
  • Neben einer Schwerpunkt-Leistung pro Anzeige wird auch das Gesamtportfolio mitgetragen

Im Ergebnis entstanden „Das passiert wenn“ Anti-Motive, kombiniert mit einem Dialekt-Ausdruck als plakative Headline, die das Dilemma inhaltlich auf den Punkt bringt. Der kurze Fließtext löst das Thema in Richtung Qualitätsgarantie auf.

Die Kampagne startet im zweiten Halbjahr 2017.